Sonnenstein

Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
Kreis:Landkreis Eichsfeld
Postleitzahl:37345
Vorwahl:036072, 036077, 036337
Webseite:http://www.gemeinde-sonnenstein.de/
Wikipedia:https://de.wikipedia.org/wiki/de:Sonnenstein (Gemeinde)

Werbung
Die Gemeinde Sonnenstein ist eine Landgemeinde im Norden des Landkreises Eichsfeld in Thüringen. Sitz der Gemeindeverwaltung ist der Ort Weißenborn-Lüderode. Die Landgemeinde Sonnenstein liegt im südlichen Vorland des Harzes direkt an der Landesgrenze zu Niedersachsen. Nachbargemeinden sind Herzberg am Harz und Bad Lauterberg im Harz im Landkreis Göttingen im Norden, Hohenstein im Landkreis Nordhausen im Osten, Am Ohmberg, Haynrode, Leinefelde-Worbis, Brehme und Ecklingerode im Landkreis Eichsfeld im Süden sowie Duderstadt im Landkreis Göttingen im Westen. Benannt ist die Landgemeinde nach dem Sonnenstein, einem 486 Meter hohen Berg bei Holungen. Auf dieser Bergkuppe wurde 2017 ein Skywalk errichtet. Es handelt sich dabei um einen Steg mit gläsernem Boden. Dieser ist 14 Meter lang und ragt gut 9 Meter über die Klippen des Sonnensteins. Damit entstand ein neuer touristischer Anziehungspunkt in der Gemeinde. Sonnenstein liegt etwa 45 Kilometer östlich von Göttingen und rund 30 Kilometer westlich von Nordhausen. Die Gemeinde Sonnenstein besteht aus folgenden acht Ortschaften (in Klammern die Einwohnerzahlen am 30. Juni 2019): Bockelnhagen mit den Ortsteilen Bockelnhagen (286 E.) und Weilrode (70 E.) Holungen (809 E.) mit der Kleinsiedlung Sonnenstein Jützenbach (480 E.) Silkerode (355 E.) Steinrode mit den Ortsteilen Epschenrode (121 E.) und Werningerode (357 E.) Stöckey (394 E.) Weißenborn-Lüderode (1299 E.) mit dem Ortsteil Gerode und Zwinge (373 E.) Sonnenstein wurde am 1. Dezember 2011 aus dem Zusammenschluss der Gemeinden Bockelnhagen, Holungen, Jützenbach, Silkerode, Steinrode, Stöckey, Weißenborn-Lüderode und Zwinge gebildet. Bereits vorher waren die Orte funktionell in der Verwaltungsgemeinschaft Eichsfeld-Südharz zusammengeschlossen. Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik Die vergangenen Gemeinderatswahlen am 22. April 2012, am 25. Mai 2014 und am 26. Mai 2019 hatten folgende Ergebnisse: Das Wappen, das die Landgemeinde jetzt führt, zeigt auf blauem Grund einen grünen Berg, darauf ein schwarzes Kreuz, das von einer goldenen Sonne umrahmt wird. Stadtpläne und Landkarten vom Stadtplandienst helfen Ihnen dabei, sich in Sonnenstein zu orientieren. Sie können die Karten im Internet aufrufen und sich interessante Orte von Sonnenstein anzeigen lassen, wie z. B. Sehenswürdigkeiten oder auch Tankstellen, Geldautomaten, Imbisse usw. Ausgedruckt können Sie den Stadtplan von Sonnenstein auch offline nutzen.

Stadtplan und Landkarte von Sonnenstein

Klicken Sie auf die Karte, um zum Stadtplandienst zu gelangen.

Stadtplan Sonnenstein
Stadtplan Sonnenstein
Übersichtsplan Sonnenstein
Übersichtsplan Sonnenstein
Landkarte Sonnenstein
Landkarte Sonnenstein
Werbung
Copyright Karten: Euro-Cities GmbH | Daten: OSM-Mitwirkende | Texte aus Wikipedia stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 4.0