Schleinikon

Land:Schweiz/Suisse/Svizzera/Svizra
Kanton:Zürich
Bezirk:Bezirk Dielsdorf
Postleitzahl:8165
Einwohner:637
Wikipedia:https://de.wikipedia.org/wiki/de:Schleinikon

Werbung
Schleinikon (im Ortsdialekt Schliinike [ˈʃliːnikχə]) ist eine politische Gemeinde im Bezirk Dielsdorf des Kantons Zürich in der Schweiz. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Schleinikon, Dachsleren und Wasen. Blasonierung: In Blau ein silberner Fieberkleestengel mit fünf Blüten Das Dorfzentrum liegt auf der südlichen Seite des Wehntals, das durch die Surb entwässert wird. Das Gemeindegebiet erstreckt sich vom Lägerengrat im Süden bis zur Egg im Norden. Es grenzt an Oberweningen, Niederweningen, Otelfingen, Boppelsen und Regensberg sowie ganz im Norden an Siglistorf im Kanton Aargau. Die Landwirtschaftsfläche ist 48,4 %, Wald und Gehölze sind 44,0 %, 4,6 % sind Siedlungs-, 2,7 % Verkehrs- und 0,4 % Gewässerfläche (Stand 2018). Seit 1992 hat die Bevölkerung um 22 % zugenommen, davon entfallen 8 % auf einen Geburtenüberschuss und 13 % auf die Zuwanderung aus anderen Orten. Mehr als 77 % der berufstätigen Einwohner sind Pendler. Gemeindepräsidentin ist seit März 2022 Florina Böhler-Steiger (parteilos, Stand Dezember 2023). Bei der Nationalratswahl 2019 erreichten die Parteien folgende Wähleranteile: SVP 43,54 %, Grüne 13,64 %, glp 10,74 %, SP 9,81 %, FDP 8,55 %, EDU 4,38 %, EVP 3,93 %, CVP 2,23 %, BDP 0,99 %, AL 0,95 % und andere (7) 1,22 %. Die Wähleranteile bei der Nationalratswahl 2023: SVP 40,13 % (+1,47 %), SP 11,16 % (+0,60 %), FDP 10,66 % (−0,85 %), glp 10,54 % (−0,98 %), Die Mitte 9,62 % (+3,37 %), Grüne 6,83 % (−3,66 %), EVP 4,92 % (+1,22 %), EDU 3,75 % (−2,48 %), Aufrecht Zürich 1,1 %, andere (11) 1,30 %. Schleinikon liegt an der Wehntalbahn (Oberglatt–Niederweningen), die von der S 15 Rapperswil – Uster – Zürich HB – Oberglatt – Niederweningen befahren wird, verfügt allerdings über keine Bahnstation. Erschlossen wird die Gemeinde unter der Woche zu Hauptverkehrszeiten von der Postauto-Buslinie 555, die vom Bahnhof Schöfflisdorf-Oberweningen aus verkehrt. Die drei Haltestellen Wasen, Dachsleren und Schleinikon Dorf erschliessen die jeweiligen Ortschaften auf Gemeindegebiet. Die Hauptstrasse 17 von Zürich nach Döttingen führt durch Schleinikon. Der bekannteste Bau in Schleinikon ist das Zythüsli, ein im 18. Jahrhundert erstellter Riegelbau. Hermann Fietz: Die Kunstdenkmäler des Kantons Zürich. Band II: Die Bezirke Bülach, Dielsdorf, Hinwil, Horgen und Meilen. Schleinikon (= Die Kunstdenkmäler der Schweiz. Band 15). Hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte (GSK). Bern 1943, DNB 365803049, S. 131–133 (Digitalisat). Regula Crottet, Anika Kerstan, Philipp Zwyssig: Der Bezirk Dielsdorf (= Die Kunstdenkmäler des Kantons Zürich. Neue Ausgabe. Band VII). Bern 2023. Offizielle Website der Gemeinde Schleinikon Statistische Daten der Gemeinde Schleinikon Christian Baertschi: Schleinikon. In: Historisches Lexikon der Schweiz. Stadtpläne und Landkarten vom Stadtplandienst helfen Ihnen dabei, sich in Schleinikon zu orientieren. Sie können die Karten im Internet aufrufen und sich interessante Orte von Schleinikon anzeigen lassen, wie z. B. Sehenswürdigkeiten oder auch Tankstellen, Geldautomaten, Imbisse usw. Ausgedruckt können Sie den Stadtplan von Schleinikon auch offline nutzen.

Stadtplan und Landkarte von Schleinikon

Klicken Sie auf die Karte, um zum Stadtplandienst zu gelangen.

Stadtplan Schleinikon
Stadtplan Schleinikon
Übersichtsplan Schleinikon
Übersichtsplan Schleinikon
Landkarte Schleinikon
Landkarte Schleinikon
Werbung
Copyright Karten: Euro-Cities GmbH | Daten: OSM-Mitwirkende | Texte aus Wikipedia stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 4.0