Gebenbach

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Kreis:Landkreis Amberg-Sulzbach
Gemeinde:Hahnbach (VGem)
Postleitzahl:92274
Vorwahl:09622
Einwohner:960
Webseite:https://www.gebenbach.de/
Wikipedia:https://de.wikipedia.org/wiki/de:Gebenbach

Werbung
Gebenbach ist eine Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Amberg-Sulzbach und zählt zur Metropolregion Nürnberg. Es gibt 3 Gemeindeteile (in Klammern ist der Siedlungstyp angegeben): Atzmannsricht (Kirchdorf) Gebenbach (Pfarrdorf) Kainsricht (Dorf) Gebenbach wurde 1138 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Die Ansiedlung dürfte auf eine fränkische Gründung im 9. Jahrhundert zurückzuführen sein. 1974 wurden beim Neubau der Pfarrkirche St. Martin Mauerreste eines Vorgängerbaus gefunden, die unter Umständen aus der Karolingerzeit (751 bis 911 n. Chr.) stammen könnten. Der einfache Saalbau mit eingezogener Apsis dürfte zu den ältesten archäologisch erforschten Kirchenfundamenten der Oberpfalz zählen. Im Hochmittelalter bestanden zur Zeit von Bischof Otto I. im 12. Jahrhundert enge Beziehungen zwischen Gebenbach und der Bamberger Bischofskirche. In Gebenbach amtete im 12. Jahrhundert ein Ministeriale des Bamberger Bischofs. Die Grundherrschaft der Bamberger wurde vom Kloster Prüfening ausgeübt. Durch Gesetze und Erlasse des bayerischen Staates wurde Gebenbach im Jahre 1808 zur politischen Gemeinde und dem Landgericht Amberg und damit dem Naabkreis zugeordnet. Nach der Auflösung des Naabkreises zugunsten des Mainkreises und des Regenkreises wurde Gebenbach im Jahr 1810 zusammen mit dem Landgericht Amberg dem Regenkreis zugeordnet (ab 1838 Oberpfalz und Regensburg). 1838 wurde Gebenbach mit den Gemeinden Adlholz, Ehenfeld, Gressenwöhr, Großschönbrunn, Hahnbach, Iber, Irlbach, Langenbruck, Massenricht, Schlicht, Seugast, Sigl, Süß, Vilseck und Weißenberg aus dem Landgericht Amberg herausgelöst und dem neu gegründeten Landgericht Vilseck zugeordnet. Zwischen 1988 und 2018 wuchs die Gemeinde von 651 auf 900 um 249 Einwohner bzw. um 38,3 % – der höchste prozentuale Zuwachs im Landkreis im genannten Zeitraum. Die Gemeinde ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Hahnbach. Das zentrale Rathaus der Mitgliedsgemeinden befindet sich in Hahnbach. Erster Bürgermeister ist seit Mai 1996 Peter Dotzler (Freien Wählern). Bei der Kommunalwahl vom 15. März 2020 wurde dieser mit 50,89 % der Stimmen wiedergewählt. Der Gemeinderat hat 8 Sitze. Weiteres Mitglied und Vorsitzender des Gemeinderates ist der Bürgermeister. Bei der Kommunalwahl vom 15. März 2020 haben von den 713 stimmberechtigten Einwohnern in der Gemeinde Gebenbach 514 von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, womit die Wahlbeteiligung bei 72,09 % lag. Milde GmbH: Vertrieb, Herstellung und Reparatur von Landmaschinen, Garten- & Kommunaltechnik sowie Kraftfahrzeugverkauf und -reparatur mit Niederlassungen in Bornitz sowie Creußen Hammermeister: Sondermaschinenbau Durch die Ortsmitte verläuft die B 14. Durch Gebenbach führt die Bahnstrecke Amberg–Schnaittenbach, die hauptsächlich zur Abfuhr von Kaolinsandprodukten aus den Kaolintagebauen östlich von Gebenbach dient. Im Personenverkehr war diese Strecke weniger relevant, der letzte planmäßige Personenzug hielt dort 1975. Der Gütertarifpunkt Gebenbach wurde Anfang der 1990er Jahre eingestellt. Der DJK Gebenbach mit 550 Mitgliedern vertritt die Sparten Fußball, Gymnastik und Karate. Die Fußballmannschaft spielt in der Bayernliga Nord und trägt die Heimspiele im Stadion am Urspringer Weg aus. Franz Fuchs: Item ein kreull. Ein oberpfälzisisches Pfarrhausinventar aus dem Jahre 1431. In: Sandra Reimann, Katja Kessel (Hrsg.): Wissenschaften im Kontakt. Kooperationsfelder der Deutschen Sprachwissenschaft. Für Albrecht Greule, Tübingen 2007, S. 191–205 (zusammen mit Hans Ulrich Schmid). Gemeinde Gebenbach Gebenbach: Amtliche Statistik des Bayerischen Landesamtes für Statistik Stadtpläne und Landkarten vom Stadtplandienst helfen Ihnen dabei, sich in Gebenbach zu orientieren. Sie können die Karten im Internet aufrufen und sich interessante Orte von Gebenbach anzeigen lassen, wie z. B. Sehenswürdigkeiten oder auch Tankstellen, Geldautomaten, Imbisse usw. Ausgedruckt können Sie den Stadtplan von Gebenbach auch offline nutzen.

Stadtplan und Landkarte von Gebenbach

Klicken Sie auf die Karte, um zum Stadtplandienst zu gelangen.

Stadtplan Gebenbach
Stadtplan Gebenbach
Übersichtsplan Gebenbach
Übersichtsplan Gebenbach
Landkarte Gebenbach
Landkarte Gebenbach
Werbung
Copyright Karten: Euro-Cities GmbH | Daten: OSM-Mitwirkende | Texte aus Wikipedia stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 4.0