Alsbach

Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
Kreis:Westerwaldkreis
Gemeinde:Ransbach-Baumbach
Postleitzahl:56237
Vorwahl:02601
Einwohner:619
Webseite:https://alsbach.de/
Wikipedia:https://de.wikipedia.org/wiki/de:Alsbach (Westerwald)

Werbung
Alsbach ist eine Ortsgemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach an. Die Gemeinde liegt im Westerwald, etwa acht Kilometer östlich von Bendorf, drei Kilometer nördlich von Höhr-Grenzhausen und elf Kilometer westlich von Montabaur. Im Südosten bildet der Masselbach die Grenze zur benachbarten Gemeinde Kammerforst. Rund 55 Prozent der Gemarkungsfläche sind bewaldet und 36 Prozent werden landwirtschaftlich genutzt. Zu Alsbach gehören auch die Wohnplätze Gut Hof Rembs und Hüttenmühle. Alsbach wurde 1143 erstmals erwähnt. Die Kirche im Ort wurde ebenfalls spätestens Mitte des 12. Jahrhunderts Haus Isenburg gestiftet. Für 1376 ist erstmals der Sitz eines Gerichts in Alsbach bezeugt, wodurch der Ort auch für die allgemeine Verwaltung ein Mittelpunkt der Umgebung gewesen sein dürfte. Spätestens zum Beginn des 16. Jahrhunderts war der Gerichtssitz nach Grenzhausen verlagert. Spätestens 1349 war Alsbach Sitz eines Kirchspiels, zu dem zu diesem Zeitpunkt zumindest Hilgert gehörte. Später waren Grenzhausen, Grenzau, Hundsdorf, Wirscheid und Sessenbach Teil des Kirchspiels. 1564 wurde im Kirchspiel Alsbach unter der wiedischen Herrschaft die Reformation eingeführt. Aufgrund des Beitritts der beiden nassauischen Fürsten zum Rheinbund und der gleichzeitigen Mediatisierung der wiedischen Fürsten gehörte Alsbach ab 1806 zum Herzogtum Nassau (Amt Selters). 1854 wurde die mittelalterliche Kirche durch den heute noch vorhandenen Neubau ersetzt. 1866 kam der Ort zum Königreich Preußen. Unter der preußischen Verwaltung gehörte Alsbach zum Unterwesterwaldkreis im Regierungsbezirk Wiesbaden. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam Alsbach zum neu gebildeten Land Rheinland-Pfalz. Der Unterwesterwaldkreis und damit Alsbach war nun dem neuen Regierungsbezirk Montabaur zugeordnet. Nach dessen Auflösung kam 1968 Unterwesterwaldkreis zum Regierungsbezirk Koblenz, seit 1972 gehört Alsbach der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach und seit 1974 dem Westerwaldkreis an. Östlich von Alsbach, nahe Hundsdorf, lag am Masselbach die Hundsdorfer Hütte, eine Eisenhütte, die erstmals 1604 erwähnt wurde. Ende des 17. Jahrhunderts erlebte die Hütte eine Blütezeit, die unter anderem zur Ansiedlung wallonischer Hüttenarbeiter in Kammerforst führte. 1747 wurde die Hütte aber zur Mühle umgebaut, die den Bann für Alsbach innehatte. Bevölkerungsentwicklung Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Alsbach, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen: Der Gemeinderat in Alsbach besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und der ehrenamtlichen Ortsbürgermeisterin als Vorsitzender. Heike Christmann wurde am 3. Juli 2019 Ortsbürgermeisterin von Alsbach. Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 war sie mit 65,74 Prozent der abgegebenen Stimmen für fünf Jahre gewählt worden. Christmanns Vorgänger Ralf Scheyer hatte das Amt 20 Jahre ausgeübt. Südlich von Alsbach verläuft die Bundesautobahn 48. Die nahegelegene Brexbachtalbahn wurde stillgelegt. Alsbach verfügt über ein Dorfgemeinschaftshaus. Bernd Lang (* 1950), Politiker Andreas Noga (* 1968), Schriftsteller Liste der Kulturdenkmäler in Alsbach Hellmuth Gensicke: Die Kirchspiele Alsbach und GRenzhausen. In: Nassauische Annalen Band 68, 1957, S. 246–261. Doris Löcher: Ortsfamilienbuch der evangelischen Kirchengemeinde Alsbach/Westerwald 1655-1899 mit den Filialen Hilgert, Hundsdorf, Faulbach. 2. Auflage. Koblenz: Cardamina 2021; ISBN 978-3-86424-561-9. Alsbach auf den Seiten der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach Alsbach in der Fernsehsendung Hierzuland Private Seite über Alsbach Literatur über Alsbach in der Rheinland-Pfälzischen Landesbibliographie Stadtpläne und Landkarten vom Stadtplandienst helfen Ihnen dabei, sich in Alsbach zu orientieren. Sie können die Karten im Internet aufrufen und sich interessante Orte von Alsbach anzeigen lassen, wie z. B. Sehenswürdigkeiten oder auch Tankstellen, Geldautomaten, Imbisse usw. Ausgedruckt können Sie den Stadtplan von Alsbach auch offline nutzen.

Stadtplan und Landkarte von Alsbach

Klicken Sie auf die Karte, um zum Stadtplandienst zu gelangen.

Stadtplan Alsbach
Stadtplan Alsbach
Übersichtsplan Alsbach
Übersichtsplan Alsbach
Landkarte Alsbach
Landkarte Alsbach
Werbung
Copyright Karten: Euro-Cities GmbH | Daten: OSM-Mitwirkende | Texte aus Wikipedia stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 4.0