Theres

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Kreis:Landkreis Haßberge
Gemeinde:Theres (VGem)
Postleitzahl:97531
Vorwahl:09521, 09528
Webseite:https://www.theres.de/
Wikipedia:https://de.wikipedia.org/wiki/de:Theres

Werbung
Theres ist eine Gemeinde im unterfränkischen Landkreis Haßberge. Der Sitz der Gemeindeverwaltung ist Obertheres. Die Gemeinde ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Theres. Die Gemeinde liegt unmittelbar am Mainufer etwa 40 Kilometer westlich von Bamberg und 20 Kilometer östlich von Schweinfurt am südöstlichen Rand der Schweinfurter Rhön. Die unmittelbar am Fluss gelegenen Areale zählen dagegen zum Naturraum Oberthereser Maintal im Steigerwaldvorland. Es gibt sieben Ortsteile: Buch Eichenbühl Horhausen Obertheres Steinsmühle Untertheres Wagenhausen Nachbargemeinden sind (von Norden beginnend im Uhrzeigersinn): Schonungen, Haßfurt, Wonfurt, Donnersdorf, Grettstadt und Gädheim. Erstmals wurde Theres im Jahre 802 urkundlich erwähnt. Das nicht mehr vorhandene Benediktinerkloster wurde um 1045 von Bischof Suidger von Bamberg gegründet. Als Teil des Hochstiftes Würzburg (bzw. des Klosters Theres) gehörte Theres ab 1500 zum Fränkischen Reichskreis. Es wurde nach der Säkularisation zugunsten Bayerns im Frieden von Preßburg (1805) Erzherzog Ferdinand von Toskana zur Bildung des Großherzogtums Würzburg überlassen, mit dem es 1814 endgültig an Bayern fiel. Die Gemeinde entstand im Zuge der kommunalen Neuordnung in Bayern am 1. Mai 1978 durch die Zusammenlegung der Gemeinden Obertheres, Untertheres und Buch. Bereits am 1. Januar 1974 war die Gemeinde Horhausen nach Obertheres eingemeindet worden. Im Zeitraum 1988 bis 2018 stieg die Einwohnerzahl von 2430 auf 2751 um 321 Einwohner bzw. um 13,2 %. 2004 hatte die Gemeinde 2809 Einwohner. Der Gemeinderat hat 14 Mitglieder. Bei den Gemeinderatswahlen von 2008 bis 2020 ergab sich jeweils folgende Sitzverteilung: Erster Bürgermeister ist seit 2011 Matthias Schneider (CSU), der im ersten Wahlgang bei zwei Gegenkandidaten 50,48 % der Stimmen erhielt. Sein Vorgänger war Hans-Peter Reis (Wählergemeinschaft Buch und Horhausen). Schneider wurde am 19. März 2017 mit 68,1 Prozent der Stimmen wieder gewählt. Die Stellvertreter des Bürgermeisters sind der Zweite Bürgermeister Joachim Türke und der Dritte Bürgermeister Manfred Rott. Der 1949 gegründete Verein zählt zu den aktivsten Vereine in der Gemeinde Theres. Er veranstaltet regelmäßig Konzerte und andere festliche Aktivitäten im Ort. Der Verein wurde 1965 von 15 aktiven Musikanten gegründet. Er wuchs auf 154 Mitglieder an, von denen 25 aktive Musikanten sind und richtet das seit 1972 traditionelle Osterkonzert aus. 1884 gründeten junge Männer aus Obertheres im heutigen Gasthof Gutschenke einen geselligen Verein Frohsinn. Da in zunehmendem Maße der Gesang im Mittelpunkt der Treffen stand, wurde der Verein am 14. Dezember 1889 in Gesangverein Frohsinn umbenannt. Später trat man dem Fränkischen Sängerbund bei. Der Gesangverein ist der älteste Verein der Gemeinde Theres. Der Chor wird musikalisch von Bernhard Oberländer geleitet. Die Pflege der Volkslieder aus der Ditfurth’schen Liedersammlung ist eine selbstgestellte Aufgabe. 2014 feierte der Verein sein 125-jähriges Bestehen und 2017 benannte sich der Chor in THERISSIMO um. Benediktinerkloster Theres Der Turnverein Obertheres veranstaltet einmal jährlich das Starkbierfest. Die Braugemeinschaft Buch veranstaltet alle zwei Jahre im Sommer ein Brauerfest. Der Obst- und Gartenbauverein Buch feiert jedes Jahr im September ein Backofenfest. Der Gesangverein Obertheres veranstaltet immer am vierten Adventssonntag ein Weihnachtskonzert. Die Unterthereser Dorfjugend veranstaltet an jedem 1. Januar ein Neujahrssingen. Sie ziehen von Haus zu Haus und tragen und traditionelles Liedgut vor. Gemeinhin wird nach jeder Gesangesvorführung zu Speis und Trank eingeladen. Zum Starkbierfest in Obertheres wird ein spezielles Starkbier, das Theresator angeboten, ursprünglich von der Haßfurter Brauerei Hiernickel und heute von der Kulmbacher Brauerei gebraut. Die Schriftstellerin Gertrud von le Fort hat den Ort in der Geschichte Die Vöglein von Theres verewigt. Johann Peter Wagner (* 1730; † 1809), Bildhauer Johann Lorenz Joseph Schmitt (* 1737; † 1796), Violinist Joseph Martin Schmitt (* 1739; † 1809), Komponist Johann Sebastian Barnabas Pfaff (* 1747; † 1794), Bildhauer Erwin Dotzel (* 1949), Politiker (CSU) Pfalzgraf Adalbert von Babenberg (854–906) aus dem Haus der Popponen wurde auf der Burg Theres enthauptet. Sein Grabmal, das 1727 erneuert wurde, kam nach Auflösung des Klosters Theres und Abbruch der Kirche auf die Altenburg (Bamberg) und befindet sich dort im Durchgang des Torhauses. Johann Thomas Wagner (1691–1769), Bildhauer Franz Wilhelm von Ditfurth (1801–1880), Sammler fränkischer Volkslieder, wurde von seinem Bruder, dem Freiherrn Georg von Ditfurth, von 1830 bis 1855 im Schloss Theres, dem ehemaligen Kloster, beherbergt. Herman Schell (1850–1906), katholischer Theologe und Philosoph, wirkte vor 1879 als Kaplan in Obertheres. Paul Maar (* 1937), Autor, geboren im nahen Schweinfurt, lebte einige Jahre in Obertheres und verarbeitete diese Zeit auch in Büchern (z. B. Kartoffelkäferzeiten). Gemeinde Theres Theres: Amtliche Statistik des Bayerischen Landesamtes für Statistik Stadtpläne und Landkarten vom Stadtplandienst helfen Ihnen dabei, sich in Theres zu orientieren. Sie können die Karten im Internet aufrufen und sich interessante Orte von Theres anzeigen lassen, wie z. B. Sehenswürdigkeiten oder auch Tankstellen, Geldautomaten, Imbisse usw. Ausgedruckt können Sie den Stadtplan von Theres auch offline nutzen.

Stadtplan und Landkarte von Theres

Klicken Sie auf die Karte, um zum Stadtplandienst zu gelangen.

Stadtplan Theres
Stadtplan Theres
Übersichtsplan Theres
Übersichtsplan Theres
Landkarte Theres
Landkarte Theres
Werbung
Copyright Karten: Euro-Cities GmbH | Daten: OSM-Mitwirkende | Texte aus Wikipedia stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 4.0